Jan Peter Hanstein, Pfarrer    

Seit Dezember 2005 ist Pfarrer Hanstein für Rödelsee und Fröhstockheim zuständig.

Vorher war er 6 Jahre Gemeindepfarrer in Neustadt an der Donau und Kur- und Rehaseelsorger in Bad Gögging (seit 1999).

In Neunkirchen am Brand aufgewachsen, machte er Abitur am Ohm-Gymnasium Erlangen. Er studierte Theologie in Erlangen (1986-88) und Heidelberg (1990-94). Er war für ein praktisches Jahr (1988-1989) in London im Redlees Centre in der Jugendgerichtshilfe und machte sein Vikariat (1995-1998) in Lindau und in Waldkraiburg. In Heidelberg arbeitete er ehrenamlich in mehreren Kinderspielstädten HEIDELYORK (1993-1995) mit und gründete die Multi-Kulti-Kindergruppe Halli-Galli als Honorarkraft des kulturpädagogischen Vereins "Kulturfenster e.V."

In Lindau war er Gründungsmitglied und mehrere Jahre 1. Vorstand des "Zentrums zur Behandlung von Folteropfern", das nun EXILIO heißt.

Ein Wartejahr überbrückte er 1998-1999 in der Personalabteilung in München bei der SIEMENS ICN, Standort Hofmannstraße und war dort mit zuständig für ca. 120 kaufmännischen Auszubildende in den neuen IT-Berufen. Heute heißt dieser Bereich Nokia-Networks.

Er ist verheiratet mit Tilla Hanstein und beide haben drei Kinder: Tabea (2001), Samuel (2004) und Mira (2007).

Pfarrer Hanstein gibt zur Zeit 6 Stunden Religionsunterricht pro Woche in der 12. Klasse der FOSBOS Kitzingen.

Er betreut auch die Konfirmanden und Präparanden aus den beiden Kirchengemeinden. Er hatte Vakanzvertretungen in den KG Schernau, Buchbrunn/Repperndorf, Iphofen sowie Mainbernheim übernaommen.

Für das Dekanat versieht er das Amt des Dekanatsmissionspfarrer mit dem besonderen Projekt College Banz in Papua-Neuguinea. Seit 2009 organisierte er 2 Reisen und einen Jugendaustausch mit Banz 2011/2012. Außerdem ist er Homepagebeauftragter für Kitzingen und Mitglield des Dekanatsausschusses.2014 war für ihn der Höhepunkt die Organisation des dekanatsweiten Konfitages.  

Im ökumenischen Kindergarten ist er Beisitzer im Trägerverein und hält dort ökumenische Andachten zusammen mit dem katholischen Pfarrer Bernd Steigerwald. 2011 setzte er die Idee zur Gründung der Waldgruppe WALDRÄUBER mit einer AG um.

Seine Hobbies sind neben Videofilmen sein Computer und sehr selten Motorradfahren.

Kontakt (siehe Pfarramt) jan-peter.hanstein@elkb.de

 

Zum Wechsel nach Lauf an der Pegnitz
verfasst von janpeter am 13 Februar, 2015-11:35

Pfarrer Jan-Peter Hanstein übernimmt im Sommer eine neue Aufgabe und wechselt in das Städtchen Lauf an der Pegnitz. Fast zehn Jahre ist Hanstein in Rödelsee und Fröhstockheim, wo er eine dreiviertel Pfarrstelle bekleidet. Das restliche Viertel füllten Dekanatsaufgaben aus, vor allem die Partnerschafts- und Missionsarbeit mit Papua Neuguinea. Hanstein initiierte vier Begegnungen mit den Partnern und verschiedenste Projekte für das gesamte Dekanat.  

„Es gibt eigentlich keinen Grund, wegzugehen", sagt Hanstein gegenüber dieser Zeitung. „Wir fühlen uns hier wohl." Doch als Pfarrer bejaht er die Empfehlung der evangelischen Landeskirche, nach der ein Wechsel nach zehn Jahren gut tut - Kirchengemeinde und Pfarrperson. „Privat ist das natürlich schmerzhaft. Daher war es wichtig, dass ich jeden einzelnen Schritt mit meiner Frau abgestimmt habe", bekennt der 48-Jährige, der sich nun mit seiner fünfköpfigen Familie auf den Umzug einzustellen hat. Bis Sommer sei genug Zeit, Aufgaben abzuschließen und die Amtsübergabe vorzubereiten.

Mit dem Wechsel nach Lauf kehrt Hanstein in seine mittelfränkische Heimat zurück. Die Aufgabe eines Stadtpfarrers sieht er als Herausforderung. Hanstein, der in Lauf vom Kirchenvorstand für diese Stelle gewählt worden ist, wird im Team mit vier weiteren Hauptamtlichen arbeiten, er übernimmt die Geschäftsführung. 8500 Gemeindeglieder sind auf vier Sprengel verteilt.

Jan-Peter Hanstein zeigt sich dankbar für die Zusammenarbeit im Dekanat und seinen beiden Kirchengemeinden: „Wir hatten hier eine erfüllte Zeit. Ich hab mich nie als Einzelkämpfer gesehen und habe viel lernen können. Nun hoffe ich auf eine ähnlich gute Entwicklung in Lauf."

 

 

 

[Anmerkung die Bilder aus der WebSite roedelssee-evangelisch für Rödelsee und Fröhstockheim]