Grüße an unsere muslimischen Nachbarn zum Ramadan

Für unsere muslimischen Nachbarn hat heute der Ramadan begonnen – eine intensive und besondere Zeit für die Gläubigen. 4 Wochen verzichten sie von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Nahrung und Flüssigkeit und versuchen so im Fasten frei zu werden für Gott und ihre Mitmenschen. Leider macht Corona es unmöglich, dass sich Freunde und Familie zum gemeinschaftlichen Fastenbrechen am Abend treffen können.

Wir wünschen allen Muslimen in Lauf und Umgebung viel Kraft  und gute Erfahrungen – und hoffen, dass wir uns bald auch wieder zu gemeinschaftlichen Aktionen wie hier beim Pflanzen der Friedenslinde hinter dem Schloss treffen können.

Übrigens haben wir einen gemeinschaftlichen Youtube-Kanal „Religionen in Lauf“, auf dem wir unsere Feste im Jahreskreis kurz erklären und trotz Pandemie Gemeinschaft leben.

Schaut doch mal rein unter https://www.youtube.com/channel/UCWuNRTL7TR9L-nLGZtle41w

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.