Weltgebetstag 2024 …durch das Band des Friedens

Freitag, 1. März 2024 I 19.00 Uhr I Gemeindezentrum St. Jakob

Palästina ist das Land, aus dem der diesjährige Weltgebetstag kommt – lange ausgesucht bevor Krieg, Terror und Leid das Land erneut erschütterten. Es ist ein Land mit einer wechselhaften und konfliktreichen Geschichte, ein Land, das nicht zur Ruhe kommt, in dem Juden, Christen und Muslime auf engen Raum zusammenleben – eine Lösung nach friedlicher Koexistenz scheint kaum möglich.

Die palästinensischen Christinnen und Christen haben die Weltgebetsordnung erstellt. Nach dem schrecklichen Terrorangriff vom 7. Oktober und dem leidvollen Krieg, unter dem die Zivilbevölkerung so sehr leidet, wurde sie noch einmal überarbeitet.

Der Weltgebetstag in Lauf:

Freitag, 1. März, 19:00 Uhr im Gemeindezentrum St. Jakob

Wir laden in ökumenischer Verbundenheit herzlich ein zu diesem Gottesdienst und dem anschließenden Beisammensein am Freitag, 1. März um 19 Uhr im Gemeindezentrum St. Jakob

Das Gebäude-Team unserer Kirchengemeinde

Erstellt: 10.02.2020, aktualisiert: 18.11.2023 

Corona hat seinen Schrecken verloren - wir starten jetzt durch

Das Gebäude-Team unserer Kirchengemeinde ging im Februar 2020 an die Öffentlichkeit – und wurde herb durch die Corona-Pandemie ausgebremst. 

Die Aufgaben für ein Gebäude-Team unserer Kirchengemeinde sind nicht weniger geworden.
Durch die bevorstehende Renovierung der Christuskirche und dem Pfarrhaus bieten sich noch mehr Möglichkeiten sich einzubringen. 

Unsere Kirchengemeinde verfügt über eine Vielzahl an Gebäuden, die sich größter Beliebtheit und reger Nutzung erfreuen. Viel Nutzung bedeutet leider auch viel Ab-Nutzung. Hier ist der Putz in Mitleidenschaft gezogen, dort fehlt es an Farbe, ein Umleimer hat sich gelöst, ein Stuhl geht aus dem Leim, die Lampe geht nicht mehr, hier ging etwas kaputt und und und….

In unseren neuen und älteren Häusern gibt immer etwas zu tun und zu planen. Für all diese Arbeiten könnten externe Fachleute und Handwerker beauftragt werden.
Könnten wir, müssen wir das wirklich jedes Mal? Ein Leib, viele Glieder. Eine Gemeinde und viele Gaben und Fähigkeiten. Warum sollten wir hier nicht zusammenarbeiten?

Wir hoffen, dass sich ein Kreis Ehrenamtlicher findet, die Erfahrung für diese Aufgaben aus Beruf oder erlernter Praxis mitbringen. Frauen und Männer, die sich mit Rat und Tat einbringen und bereit sind eine neue Herausforderung und Aufgabe anzugehen.

Das zeitliche Engagement soll dabei überschaubar bleiben, denn die auszuführenden Arbeiten sind in der Regel nicht dringend, können also in Ruhe geplant und abgestimmt werden.

Denken Sie, JA das wäre etwas für mich? Fühlen Sie sich angesprochen? Dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Kommen Sie in unser Team!

Die Koordination des Projektes hat Roland Kraft, unterstützt von Joachim Wartha übernommen. Wir freuen uns auf Sie!

Roland Kraft, Tel. 09123 81450

Joachim Wartha, Tel. 09123 13775 oder 0170 810 8039

Ja ich mache mit - Kontaktformular

Brief aus Winnyzja. Das TRAPEZA-Projekt (russisch für Mahlzeit) endet Weihnachten 2023!

Pfarrerin Larissa Kostenko aus Winnyzja schreibt: (Übersetzt mit Hilfe vom Internet …)

Pfarrerin Larissa mit Valeri Sikorski, Hauptunterstützer vor Ort

Zuerst möchte sich unser Team, aber auch die Menschen, denen geholfen wurde, bei allen UnterstützerInnen und der Organisation in der Kirchengemeinde Lauf bedanken.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre unschätzbare und zeitnahe Hilfe in diesem Projekt! Vielen Dank für Ihre Reaktionsfähigkeit, Ihr Interesse und Ihre Anstrengungen! In so schwierigen Momenten beginnt man die einfache menschliche Aufmerksamkeit und den Wunsch, zu helfen, besonders zu schätzen.

Friede und Güte euch, liebe fürsorgliche Menschen!

Wie man so schön sagt, kann diese Welt nicht ohne gute Menschen existieren. Ich war von der Wahrheit dieser einfachen und zugleich so ermutigenden Worte von Anfang an überzeugt.

Eine tiefe Verbeugung und vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung, Ihre Reaktionsfähigkeit und Teilnahme, Ihr gütiges Herz und Ihre barmherzige Seele!

Die Welt ruht auf fürsorglichen, mitfühlenden Menschen, die nicht gleichgültig vorübergehen, sondern bereit sind zu helfen und zu unterstützen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen, Ihre Fürsorge und Ihre Anteilnahme. Ihre Hilfe war und ist äußerst wertvoll und wird niemals vergessen werden, Friede sei mit Euch und Euren Familien!

Was bedeutet das Projekt TRAPEZA für mich?

Wenige Tag nach Kriegsbeginn im Februar 2022 kam der Anruf von Pfarrer Jan-Peter Hanstein und bot Hilfe an. Ich war überrascht, aber hatte da schon die große Not gefühlt. Denn Fremde und Geflüchtete wurden in meiner unmittelbaren Nachbarschaft zu diesen Nächsten, die das Nötigste brauchten: Nahrung, Unterkunft und Kleidung. Gemeinsam entwickelten wir TRAPEZA. Die ersten Schritte von TRAPEZA überzeugten mich von der Wahrheit des zweiten Gebots: “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.”

Niemand von uns hätte mit der überwältigen Hilfsbereitschaft in Deutschland aber auch hier in Winnyzja mit dem Engagement von Ehrenamtlichen und Unterstützern gerechnet, die TRAPEZA möglich gemacht haben: Mehr als ein Jahr lang haben wir jeden Tag insgesamt 34.588 warme Mittagessen gekocht und teilweise ausgeliefert!

Erst im angemieteten Restaurant in der benachbarten Distriktschule – praktizierte Nächstenliebe wie im Gleichnis vom barmherzigen Samariter in solch schwierigen Zeiten für das Land. Viele Menschen waren von allem beraubt, verbittert und verängstigt vor dem Unbekannten.

Mit einer kostenlosen warmen Mahlzeit zeigte das Projekt Trapeza Gottes Liebe.

Am fruchtbarsten für mich als Pfarrerin war die Zeit, in der die Geflüchteten in Schulklassenzimmern zusammenlebten. Dadurch war es möglich, sich jeden Tag mit ihnen zu einem gemeinsamen Mittagessen zu treffen. Es gab Workshops für Kinder und Bibelstunden. Während dieser Zeit des Kennenlernens mit jeder Familie konnten unendlich viele Seelsorgegespräche geführt werden. Jede Familie hatte ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Hoffnungen, die gemeinsam beweint wurden.

Verständlicherweise mussten nach dem Winter 22/23 die Schulen wieder für den regulären Schulbetrieb geräumt werden. Jahrelang wurden die Schüler erst wegen Corona und dann wegen der Unterbringung der Flüchtlinge nur online unterrichtet. Die Menschen wurden in verschiedene Wohnheime weit verstreut im Stadtgebiet gebracht. Trotzdem verließ TRAPEZA die Menschen nicht, sondern wir stellten um und begannen, Hilfe in Form von Lebensmittelpaketen zu leisten. 16.455 Pakete konnte von unseren unermüdlichen Mitarbeitern ausgeliefert werden und spendeten ein wenig Hoffnung.

Warum beenden wir diese Hilfe jetzt?

Der Bedarf ist nach wie vor groß. Aber ich glaube, dass wir unsere Mission erfüllt haben, denn wir haben die Menschen nicht nur mit dem täglichen Brot, sondern auch mit geistlicher Nahrung gesättigt. In der Zwischenzeit sind die Menschen moralisch und physisch gestärkt worden. Es steht mir nicht zu, darüber zu urteilen, es ist schwer, das Gefühl von Menschen zu beschreiben, die ihr Zuhause verloren haben und nirgendwohin zurückkehren können. Aber ich glaube wirklich, dass Gott die Kraft gibt – die Kraft des Geistes – um weiterzumachen, sich einen Job zu suchen und wieder auf die Beine zu kommen. Wir haben durch Eure Hilfe dazu beitragen können: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“, sagte Jesus.

Kinder. Es ist schwierig, den Kindern zu erklären, warum sie seit fast zwei Jahren gezwungen waren, in Schlafsälen zu leben, in denen es nur eine gemeinsame Küche, Toilette und Dusche für die gesamte Etage gibt. Warum haben sie nicht ihren eigenen Raum? Familien leben in einem Zimmer mit 3 bis 6 Personen. Sie sind auch sehr früh erwachsen geworden. Ich bete und werde nicht aufhören zu beten, dass der Herr für die Zukunft jeder Familie sorgen möge. Möge der Herr ihre Herzen für den Feind erweichen; der ihnen dieses alles geraubt hat.

Es ist schwierig, aber unser Herr Jesus Christus lehrt uns, aus Liebe zu unseren Feinden zu handeln, auch zu erbitterten Verfolgern. Gott wird dann alle segnen. Diese Worte sind nicht nur Worte für mich. So lebe und glaube ich an das Wunder der Befreiung unseres Landes und die Beendigung des Blutvergießens.

„Gottes Liebe ist langmütig und gütig.“ Ich habe viel Glück gehabt, jemanden wie Pfarrer Jan-Peter Hanstein, „Janusz“ in meinem Leben zu haben. Vielen Dank für die großzügige Hilfe, die uns von Euch allen über die Kirchengemeinde Lauf direkt erreichen konnte. Ich glaube wirklich, dass noch mehr Freundlichkeit zu Euch zurückkehren wird. Im Gegenzug könnt Ihr Euch auf uns und mich verlassen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen Gesundheit, Optimismus, Selbstvertrauen und Zuversicht in die Zukunft, viel Glück in der Gegenwart und strahlende Hoffnungen für die Zukunft. Wir werden daran weiterarbeiten!

Adventliche Grüße

Eure Pfarrerin Larissa Kostenko

Der Abschlussbericht für fast 2 Jahre TRAPEZA in Winnyzja (März 22-Dez 23)
Erhaltene Spenden über die KG Lauf: 84.358,12 EUR = 3.027351 UAH (=Griwna)

34.588 Mittagessen wurden gekocht, 16.455 Lebensmittelpakete ausgeliefert

Lebensmittelkosten 1.999.561 UAH – Transportkosten 170.546 UAH – Ausgaben wie Mieten, Gehälter, Nebenkosten, Geschenke Kinder usw. 857.244 UAH

SCH-LAU-Gartenabteilung – ein Kippanhänger tut not

Die SCH-LAU e.V. Gartenabteilung möchte für seine Kunden einen Kippanhänger anschaffen. Dieser erleichtert unsere Arbeiten erheblich und dient zudem zur Sicherung unser Qualität für die Arbeit bei unseren Kunden.

Für die durchzuführenden Arbeiten und um den wachsenden Ansprüche unserer Kunden gerecht zu werden, möchten wir einen Kippanhänger mit Laubaufsatz anschaffen.

Der Saris-Anhänger mit eklektischer Kippeinrichtung, Laubgitter, Stützen und Auffahrrampen wurde am 30.11.2023 in Augenschein genommen und als äußerst hilfreich und qualitativ geeignet für unsere Aufgaben befunden. Derzeit ist dieser Anhänger für SCH-LAU e.V. nicht zu finanzieren (siehe auch hier).

Der Listenpreis beträgt 9.500,- €. Trotz des guten Angebotes sind für die Anschaffung immer noch fast 8.000 Euro aufzubringen.

Dankbar sind wir auch für Menschen, die SCH-LAU e.V. für diesen Zweck mit Ihrer Spende unterstützen.

Wenn Sie uns unterstützen können und möchten, geht das einmal über die Spendenmöglichkeit auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lauf – bitte hierfür SCH-LAU auswählen.

..oder direkt auf unser Konto IBAN: DE53 7606 1025 0001 3343 52 – Verwendungszweck: “SCH-LAU-Anhänger”

Wir sagen jetzt schon D A N K E ! ! !

Sie erhalten jeweils eine Spendenquittung für Ihre Unterstützung.

zur Homepage von SCH-LAU. e.V. bei Lauf-evangelisch

SCH-LAU-Gartenabteilung – der Winter kann kommen

Für die Aufgaben und Arbeiten in der kalten Jahreszeit haben die Mitarbeiter der Gartenabteilung einheitliche Winterjacken zur Verfügung gestellt bekommen.

Hierfür danken wir dem Spender, dessen Firma anonym bleiben möchte.

Je weiter der Winter Einzug hält, desto weniger gibt es in den Gärten zu machen. Von Dienstag bis Freitag kümmern sich unsere Mitarbeiter darum, den Bereich um das Gemeindehaus und die Christuskirche frei von Schnee und Eis zu halten. Zuvor haben sie auch hier das Laub entfernt. Leider können wir keinen Winterdienst für unsere Kunden anbieten.

SCH-LAU e.V. beschäftigt seine Mitarbeiter in der Gartenabteilung auch über die Winterzeit durchgehend weiter. Mit Wohnungsräumungen und im Winter möglichen Arbeiten können wir Einnahmen erzielen, die weit unter den Einnahmen im Frühjahr, Sommer und Herbst liegen. Betriebswirtschaftlich ist das nicht darstellbar. Aber seit über 10 Jahren funktioniert es trotzdem irgendwie.

Dafür sind wir Gott unendlich dankbar.

Bei SCH-LAU e.V. steht der wirtschaftliche Erfolg nicht im Vordergrund. Wichtiger ist die Tagesstruktur für unsere Mitarbeiter, wenn sie von Dienstag bis Freitag zu SCH-LAU kommen und der von den Mitarbeitern gelebte hohe soziale Zusammenhalt untereinander. Das alles wäre so nicht möglich oder erheblich eingeschränkt, wenn unsere Mitarbeiter teilweise oder allesamt während der Wintermonate, wie in vergleichbaren Branchen üblich, ausgestellt würden.

Dankbar sind wir auch für Menschen, die SCH-LAU e.V. mit Ihrer Spende unterstützen.

Wenn Sie uns unterstützen können und möchten, geht das einmal über die Spendenmöglichkeit auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lauf – bitte hierfür SCH-LAU auswählen.

..oder direkt auf unser Konto IBAN: DE53 7606 1025 0001 3343 52

Wir sagen jetzt schon D A N K E ! ! !

Sie erhalten jeweils eine Spendenquittung für Ihre Unterstützung.

zur Homepage von SCH-LAU. e.V. bei Lauf-evangelisch

SCH-LAU unser Golf macht schlapp

Während wir in den Sommermonaten über die Runden kommen, ist der Winter für SCH-LAU e.V. jedes Jahr eine schwierige Zeit und eine Herausforderung. Ausgerechnet jetzt macht unser alter gespendeter Golf Plus schlapp. Der Golf wird täglich benötigt, um mittags Essen auszuliefern. Bei den Essenslieferungen verdient SCH-LAU e.V. kein Geld – das Gegenteil ist der Fall. Zu den Fahrtkosten kommen noch Lohnkosten hinzu. Aber gerade Menschen, die nicht mehr mobil sind, nutzen unseren Service gerne und wir hoffen, diesen Service weiterhin anbieten zu können.

Seit unser Golf ausgefallen ist, setzt ein Mitarbeiter dankenswerter Weise seinen Privat-PKW für diese Aufgabe ein, um den Menschen das Mittagsessen dennoch liefern zu können. Das ist keine Dauerlösung.

Neben den mittäglichen Essenslieferungen war der Golf auch immer wieder eine Hilfe, wenn es galt, mehrere Mitarbeiter zu einem Auftrag zu transportieren. Da kommt unser alter Ford Transit (wir wünschen ihm ein langes Leben – bei guter Gesundheit) mit drei Sitzplätzen schnell an seine Kapazitätsgrenze.

Jedenfalls stehen die jetzt zu investierenden Kosten für unseren Golf von mindestens 1.200 €uro in keinem Verhältnis mehr zu seiner Lebenserwartung – bis das der TÜV uns im November 2024 scheide.

Jeder der derzeit ein gebrauchtes Auto kaufen möchte, sieht sich mit hohen Preisen konfrontiert. Diese beruhen auf langen Lieferzeiten für Neufahrzeuge mit deutlich gestiegenen Preisen und machen somit Gebrauchtwagen interessanter und damit auch merklich teurer. Die hohen Preise spiegeln sich damit dann auch bei älteren und üblicherweise erschwinglichen gebrauchten Fahrzeugen wieder.

Unsere Ansprüche sind im Gegensatz zu den Fahrzeugpreisen nicht hoch. Vielleicht haben Sie ein Fahrzeug mit ein bis zwei Jahren TÜV, idealer weise verbunden mit der Chance nochmal durch die HU zu kommen, das technisch in einem gutem Zustand ist und das Sie uns kostengünstig oder gegen Spendenquittung uns zur Verfügung stellen können. Eine Anhängerkupplung wäre toll, ist aber kein Muss. Ein VW-Bus (Kombi), Caddy mit Anhängerkupplung oder ähnliches wären ein Traum!

Bitte setzten Sie sich, egal welches Fahrzeug Sie haben, hierfür mit uns unter 09123 965342 oder per Mail in Verbindung.

Dankbar sind wir auch für Menschen, die SCH-LAU e.V. für diesen Zweck mit Ihrer Spende unterstützen.

Wenn Sie uns unterstützen können und möchten, geht das einmal über die Spendenmöglichkeit auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lauf – bitte hierfür SCH-LAU auswählen.

..oder direkt auf unser Konto IBAN: DE53 7606 1025 0001 3343 52 – Verwendungszweck: “SCH-LAU-Auto”

Wir sagen jetzt schon D A N K E ! ! !

Sie erhalten jeweils eine Spendenquittung für Ihre Unterstützung.

zur Homepage von SCH-LAU. e.V. bei Lauf-evangelisch

SCH-LAU-Gartenabteilung verschönert die Laufer Friedhöfe

Drei Laufer Friedhöfe, viele Hecken und Gehölze und ganz viel Laub auf den Flächen und zu einem großen Teil noch auf den Bäumen, waren die Herausforderung, die es galt bis zum Volkstrauertag zu bewältigen. Niemand konnte vorhersagen, ob das Wetter mitspielt. Die SCH-LAU-Gartenabteilung nahm die Herausforderung an und die Mitarbeiter der SCH-LAU-Gartenabteilung zeigten über Wochen hinweg vollen Einsatz.

Ende September wurde die Zusammenarbeit mit der Laufer Friedhofsverwaltung und SCH-LAU e.V. vereinbart, um die Friedhöfe in Lauf, Heuchling und Simonshofen für den Volkstrauertag am 19.11.2023 von Laub zu befreien und die Hecken und Gewächse zurückzuschneiden, soweit es Zeit und Wetter ermöglicht.

Nachdem alles geklärt war, begannen wir mit zwei Teams die Hecken der Friedhöfe zu schneiden.

Mit vollem Einsatz rechtzeitig die Aufgaben zu Allerheiligen abgeschlossen

Im Oktober spielte das Wetter größtenteils mit. Zur Herausforderung wurde die Prozession an Allerheiligen am 01.11.2023. Wir planten neu, um möglichst viele Arbeiten hierfür rechtzeitig abschließen zu können. Unsere Mitarbeiter der SCH-LAU-Gartenabteilung legten sich noch mehr ins Zeug und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Friedhof Lauf

Friedhof Heuchling

Friedhof Simonshofen

Nach dem Gedenktag ist vor dem Gedenktag – Endspurt für den Volkstrauertag am 19.11.2023

Der Volkstrauertag feiert dieses Jahr sein 101-jähriges Bestehen und ist in der BRD seit 1952 ein gesetzlicher Gedenktag.

Anfang November standen wieder die vielen Hecken am Friedhof Lauf im Fokus. In der Woche vor dem Volkstrauertag galt es, weite Bereiche der Friedhöfe Lauf und Heuchling von Laub zu befreien. Wir sind dankbar, dass die Wetterprognosen nicht eintrafen und so konnten wir neben den notwendigen Bereichen noch weitere Abteilungen ganz oder teilweise vom Laub befreien und unseren Auftrag mehr als erfüllen. Neben dem Entfernen des Laubes wurden auch weite Flächen der Friedhöfe Lauf und Heuchling gemäht.

Friedhof Lauf für den Volkstrauertag

Friedhof Heuchling für den Volkstrauertag

In Simonshofen findet das Gedenken zum Volkstrauertag am Ehrenmal im Ort statt.

Wir haben die Aufgabe bewältigt – sowohl rechtzeitig zu Allerheiligen als auch zum Volkstrauertag.

Wir freuen uns über das überaus positive Feedback der Friedhofsbesucher und die Wertschätzung unserer Arbeit der Friedhofsbesucher, der Friedhofverwaltung und der Stadt Lauf und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Der besondere Dank und hohe Anerkennung geht an die Mitarbeiter unserer SCH-LAU-Gartenabteilung (nicht alle sind auf den Bildern zu sehen), die trotz Einschränkungen durch das Wetter und dem zusätzlichen Aufwand für Allerheiligen Unglaubliches und Überdurchschnittliches geleistet haben.

Danke – Ihr seid eine tolle Truppe und könnt wirklich stolz auf Euch sein!

STADTRADELN – Radeln für unsere Gesundheit und ein gutes Klima

Die Evangelische Kirchengemeinde Lauf ist mit dabei!

vom 1. bis 21. Juli 2023 – jetzt anmelden!

STADTRADELN ist eine Aktion, bei der es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt!
Vom 1. bis 21. Juli 2023 können alle, die in Lauf wohnen, arbeiten, einem Laufer Verein angehören, bei der Aktion im Nürnberger Land mitmachen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Lauf nimmt als „faire und nachhaltige Gemeinde“ wieder an der Aktion „STADTRADELN“ teil. Sie will damit darauf aufmerksam machen, dass das Thema Umweltverantwortung und ein gesunder Lebensstil noch viel stärker in den Fokus des Glaubens und des kirchlichen Lebens rücken muss.

… und so gehts:


Fahrradgottesdienst am 9. Juli, um 11.30 Uhr, in Günthersbühl!

Am Sonntag, 9. Juli, sind alle Radfahrer*innen und Interessierte zu einem Open-Air-Gottesdienst hinter der evangelischen Kirche in Günthersbühl eingeladen. (Bei Regen findet der Gottesdienst in der Kirche statt).

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Radfahrer*innen eingeladen, ein Stück auf dem neuen „Sinnesradweg“ Richtung Schnaittach (17-20 km) zu fahren. Wer möchte kann dort einkehren oder über Neunkirchen wieder nach Lauf zurückfahren.


Rückfragen bei Pfr. i.R. Kuno Hauck (Team-Captain)

Allen Teilnehmer*innen wünsche ich mit dem Radfahrersegen gutes Gelingen:

Gott segne dein Unterwegssein.

Gott lasse die Welt in bunten Farben an dir vorbeiziehen.

Gott lasse dich das Ziel deines Weges finden.

Gott schenke dir die nötige Puste für deine Wegstrecke.

Gott erinnere dich daran, Pausen zu machen.

Gott segne – dein Ankommen!  Amen

Gemeindeversammlung der Evang. Kirchengemeinde Lauf

Donnerstag, 6. Juli 2023 I 19.30 Uhr I Christuskirche Lauf, Martin-Luther Str. 15

Möchten Sie mehr erfahren über die Pläne Ihrer Kirchengemeinde und die neuesten Entwicklungsmöglichkeiten diskutieren? Möchten Sie wissen, wofür Sie spenden oder auch wo und wie Sie anpacken können mit Herz und Hirn? Dann:

Herzliche Einladung zur Gemeindeversammlung 2023!

Christuskirche Lauf, Donnerstag, den 6.7.2023, 19:30 Uhr

Pfarrer Hanstein wird über die aktuelle Lage insgesamt berichten, andere Hauptamtliche und Kirchenvorsteher werden die Pläne präsentieren. Sie stehen Rede und Antwort und freuen sich über Ihr Kommen! Getränke werden gestellt.

Die Sanierung der Christuskirche erfolgt nun Sommer 2024!

Wie schon häufiger beschrieben, werden wir die Christuskirche umgestalten, um jetzt schon in der Gegenwart eine Kirche nutzen zu können, wie sie viele für die Zukunft erträumen.

Mitmachkirche:  neue und einfachere Möglichkeiten für ehrenamtliche Teams, Bands und Gruppen zur Verkündigung und Lobpreis

Eventkirche: nutzbar für moderne Gottesdienste und Veranstaltungen aller Art mit flexibler Bühne, verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten mit Vorhängen, Verdunkelung, Licht und Ton und verbesserter Akustik.

Nachhaltig effizienter für die nächste Generation: Umstellung auf Fußbodenheizung, Warmluft, Klimatisierung mit Energierückgewinnung mit Hilfe der Sonne für Wärmepumpen, wird die Kirche jeden Tag nutzbar und nicht nur Sonntag.

Nach langem Vorlauf beginnen wir nun im Sommer 2024 sobald die Heizperiode im Winter 2023/24 vorbei ist. Das ist auch der Wunsch des neugestarteten C1-Teams, um die Gottesdienste im Gemeindehaus mit Ausweichmöglichkeit draußen halten zu können.

Das Budget beträgt 1.000.000€, unser Anteil liegt bei ungefähr 600.000€. Dafür angespart sind bereits 200.000€. Der KV hofft auf Eigenleistungen und Spenden. Die „Freunde der Christuskirche“ werden die Aktion wieder unterstützen.

Das 4. Pfarrhaus im Ensemble Christuskirche wird umgewandelt

Wie bekannt, wird die Pfarrfamilie Hofmann uns im Sommer 2023 Richtung Bayreuth verlassen. Die halbierte 4. Pfarrstelle wird frühestens zum 1.1.2024, eher 1.3.24 besetzt werden können. Aber die Landesstellenplanung hat noch weitere Auswirkungen auf unsere Gemeinde: durch die sogenannte „Pfarrdienstwohnungsbedarfsplanungs-Verordnung“. Nur ganze Pfarrstellen sind zum Bezug von Dienstwohnungen berechtigt, davon sollen 1/3 in Zukunft angemietet werden. Bei 3,5 Pfarrstellen und 4 Pfarrhäusern muss also ein Pfarrhaus aufgegeben werden. Der Kirchenvorstand entschloss sich, das 1.Pfarrhaus mit dem Pfarramt und Johannis-Saal zu halten, ebenso das 2.Pfarrhaus. Das 3. Pfarrhaus ist zurzeit angemietet, wie es der o.g. Verordnung entspricht. Dafür wird das bisher 4. Pfarrhaus in Zukunft für unser berufsgruppenübergreifendes Team von Hauptamtlichen und die Evang. Jugend Lauf umgestaltet.

Das bisherige Amtszimmer von Pfarrer Hofmann wird für die 4. Pfarrstelle reserviert. Küche und Wohnbereich ist für die evangelische Jugend vorgesehen. Im Obergeschoss werden die größeren Zimmer zu Büros von Jugenddiakonin Tina Höpfner und der/dem neuen Kantor:In.  Die weiteren Zimmer bieten Platz für Gruppen. Keller sowie Garagen werden als Lager dienen.

Dafür werden wir das bisherige Jugendhaus in Heuchling aufgeben und zu einem Miet-Ertragsobjekt umbauen. Die Evangelische Jugend erhält dafür ein neues Jugendhaus im ehemaligen Pfarrhaus 4.

Fazit: die Kirchengemeinde sichert damit nachhaltig und langfristig kirchengemeindliche Arbeitsplätze in der Region Lauf mit Büros für Evang. Jugend, Kirchenmusik und Pfarrdienst im Ensemble Christuskirche. Statt Vereinzelung entstehen neue Kooperationsmöglichkeiten untereinander in der Nachwuchsarbeit. Das benachbarte Platzangebot im Gemeindehaus und der modernisierten Kirche lädt zum Bespielen ein. Der Kirchenvorstand stärkt bei überschaubaren Unterhaltungskosten die Gemeindearbeit in Lauf! Die Umbaukosten liegen bei ca. 50.000€. Diese Immobilienkonzeption wurde bereits vom Dekanatsausschuss genehmigt und vom Landeskirchenamt befürwortet.